Behandlung im Voraus planen (BVP)

Beratung zur erweiterten Patientenverfügung

Johannes Wegmann
BVP-Gesprächsbegleiter

Der Sankt Elisabeth Hospizverein Memmingen-Unterallgäu e. V. informiert und berät seit vielen Jahren bei Fragen zur Patientenverfügung und bei ethischen Fragestellungen am Lebensende.

Im neuen Hospiz- und Palliativgesetz wurde in § 132 g SGB V das Angebot einer “gesundheitlichen Versorgungsplanung” in Pflegeeinrichtungen der Altenhilfe und der Eingliederungshilfe verankert. Den Bewohnern und ihren gesetzlichen Vertretern soll hierbei eine Beratung zur gesundheitlichen Versorgungsplanung – Stichwort erweiterte Patientenverfügung – angeboten werden.

Seit August 2019 ermöglicht der Verein für Bewohner und Bewohnerinnen in Pflegeheimen der Region ein ergänzendes Beratungsangebot zu diesem Thema. Es bestehen bereits Kooperationen mit den Pflegeheimen Altenheim St. Ulrich (Memmingen) und Caroline-Rheineck-Haus – Gästehaus der Diakonie (Memmingen), in denen die erweiterte Form der Beratung zur Patientenverfügung angeboten und umgesetzt wird.

Weiterhin ist der Hospizverein bemüht, Kooperationen mit Pflegeeinrichtungen der Region Memmingen/Unterallgäu auszubauen, um auch dort die Beratungsleistung anbieten zu können.

Kontakt:
Johannes Wegmann, Sozialpädagoge (B.A.), BVP-Gesprächsbegleiter Tel.: 08331/4908989
Mail: j.wegmann@se-hospiz.de

Begegnungstag für Trauernde

Der Begegnungstag für Trauernde 2020 findet statt am Samstag, 21. März 2020 in Memmingen.

Weitere Informationen

Letzte Hilfe

Nächster Kurstermin:

6. Februar 2020, 9 – 12.30 Uhr, Nassenbeuren

Weitere Informationen

© 2019 Sankt Elisabeth Hospiz

erstellt durch: Druckerei Wagner GmbH