Vorbereitungskurs für Hospizbegleiter

Ein Mensch,
ich weiß nicht wer,
ging neben mir
und mich umfing sein Arm.
Die Nacht war dunkelschwer.
Ich fühlte nur den Arm.
Wir gingen ohne Wort einher.
Ich fühlte nur den Arm
Der Arm war segenschwer.

Elisabeth Emundts-Draeger

Menschen auf ihrem letzten Lebensweg zu begleiten und den Angehörigen beizustehen ist eine sehr sensible Aufgabe und verlangt vom Begleitenden viel eigene innere Kraft und gutes Einfühlungsvermögen. Die Begleitung von Sterbenden erfordert die Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit, mit persönlichen Abschieden und Verlusten. Ein umfangreicher Kurs bereitet die Mitarbeiterinnen intensiv auf den Dienst am Kranken und Sterbenden vor.

Wer sich für diesen Dienst bereiten will, sollte

  • eine positive, offene Einstellung zum Leben haben
  • physisch und psychisch belastbar sein
  • Ein gutes Maß an Einfühlung in andere mitbringen
  • fähig sein, sich selbst und seine Vorstellungen zurückzunehmen
  • seine eigenen Grenzen kennen und annehmen können
  • gewohnt sein, das eigene Denken und Handeln zu reflektieren und kritisch zu hinterfragen
  • zu Diskretion und Verschwiegenheit bereit sein
  • sich im Vorbereitungskurs auf neue Erfahrungen einlassen wollen
  • zeitliche Möglichkeiten für spätere Einsätze zur Verfügung haben

Im Herbst 2019 beginnt wieder ein neuer Vorbereitungskurs für Hospizbegleiterinnen und -belgeiter. Interessenten können sich telefonisch im Büro unter der Rufnummer 08331/4908989 melden. Der Kurs wird ab dem 9. Oktober 2019 immer mittwochvormittags in Mindelheim stattfinden. Die Kursleitung übernehmen die Koordinatorinnen Christine Peschke und Sabine Mussack.

“Ich mache die Ausbildung zur Hospizbegleiterin, weil ich mit hörendem Herz da sein möchte für Menschen auf ihrem letzten Lebensweg. Mein Glaube gibt mir dazu Mut und Kraft.”

Irene Lutz

Der Vorbereitungskurs des Sankt Elisabeth Hospizes zur Hospizbegleiterin/ zum Hospizbegleiter dauert etwa 8 Monate und gliedert sich in drei Abschnitte:

Grundkurs (eine Intensiveinheit und etwa 10 wöchentliche Treffen)

Themen des Grundkurses sind unter anderem:

  • Geschichte und Entwicklung der Hospizbewegung
  • Mein persönlicher Lebensweg
  • Auseinandersetzung mit dem eigenen Sterben
  • Kommunikation und empathische Gesprächsführung
  • Die „Sprache“ der Sterbenden
  • Sterbephasen
  • Der Trauerprozess
  • Umgang mit demenzkranken Sterbenden

Praxisphase (etwa drei Monate)

Nach einer Einführung in die häusliche Krankenpflege und der Einführung in das Praktikum besuchen Sie während der Praxisphase wöchentlich einen Bewohner einer Pflegeeinrichtung.
Regelmäßig treffen wir uns während dieser Zeit zur Reflexion der Praxiserfahrungen.

Aufbaukurs (eine Intensiveinheit und ca. 8 wöchentliche  Treffen)

Themen des Aufbaukurses sind unter anderem:

  • Spiritualität in der Sterbebegleitung
  • Psychoonkologie
  • Die Persönlichkeit und Rolle der Hospizbegleiterin
  • Grundlagen der Palliativmedizin
  • Wahrheit am Krankenbett
  • Alles rund um die Bestattung
  • Einsatzpraxis/ Versicherung/ Organisation

Am Ende des Kurses werden Sie in einer ökumenischen Feier zu Ihrem Dienst ausgesendet.

Aussendungsfeier der neuen Hospizbegleiterinnen im November 2018
Sie haben Interesse?

Dann melden Sie sich bei uns – wir freuen uns, Sie kennen zu lernen!

Tel.: 08331/4908989

Begegnungstag für Trauernde

Der Begegnungstag für Trauernde 2020 findet statt am Samstag, 21. März 2020 in Memmingen.

Weitere Informationen

Letzte Hilfe

Nächster Kurstermin:

6. Februar 2020, 9 – 12.30 Uhr, Nassenbeuren

Weitere Informationen

© 2019 Sankt Elisabeth Hospiz

erstellt durch: Druckerei Wagner GmbH